Blindstromkompensation

Die Klassische Blindstromkompensation

Die Mehrzahl der Verbraucher entnimmt dem Netz einen ohmsch-induktiven Laststrom. Dieser setzt sich zusammen aus Wirk- und Blindleistung. Es ist unwirtschaftlich Blindleistung über weite Netze und Anlagen zu transportieren. Daher ist es sinnvoll verbrauchernahe Kompensationsanlagen zu installieren. Die Kosten für eine Kompensationsanlage amortisieren sich schon nach kurzer Zeit.

 

Moderne Netze mit Stromrichtern für geregelte Antriebe

Durch die Frequenzumrichter der Antriebstechnik und andere nichtlineare Lasten entsteht eine zusätzliche Blindleistungskomponente. Die Verzerrungsblindleistung fasst die zu übertragende Leistung durch die Oberwellen zusammen. Da sich diese aus verschiedenen Frequenzen zusammensetzt, müssen bestimmte technische Erscheinungen beachtet und Regeln eingehalten werden.